Aktuelles

Mai 2024:

 

Weichenbau - die zweite

 

Da uns die 14° Weiche zwar gefiel, aber diese nicht wirklich feldbahntypisch ist, blieb nur, eine eigene Geometrie zu entwerfen. Wir haben uns für Weichen mit 15 bzw. 25 cm Radius entschieden. Entsprechend dieser Vorgaben wurden die Geometrien entworfen. Mit den Resten der bisherigen Bausätze wurde dann probiert ob es funktioniert. Angefangen wurde mit der 15 cm Weiche. Das Biegen des abzweichenden Astes war schon ambitioniert und ging nur mit Anfräsen der Schienenfüße. Aber eine Feldbahn ist ja keine Rennbahn. Also kann es auch ein wenig eckig werden. Das Herzstück hat mehr Kopfzerbrechen gekostet. Die exakte Ausrichtung der 4 Schienen und das gelichzeitige Anlöten auf die Grundplatte war für uns Ungeübte schwierig. Aber man lernt dazu und bekommt Tipps. Letzlich ist auch diese Weiche nun fertig.

 

Fehlte nur noch der "Antrieb". Wir wollten Weichenstellhebel haben, damit man die Stellung der Weiche auch aus etwas Entfernung sehen kann. Auch hier half wieder Pappe, Draht und "einfach tun". Die Stellschwelle der reinen Eigenbauweiche besteht übrigens aus einem etwas abgefeilten Schaschlikspeß - isoliert die Schienen und ist leicht zu bearbeiten. Das Ergebnis hat uns befriedigt - wie gesagt: Feldbahn!

 

Nun kann also die Produktion der übrigen Weichen nach diesen Baumustern beginnen!

 

 

März 2024:

 

Weichenbau

 

Für die neue Ausstellungsanlage braucht es Gleise. Diese wollten wir diesmal weitgehend selbst bauen. Die Bäume für die Schwellen fällen wir nicht und auch die Schienen walzen wir nicht selbst. Dafür gibt es schließlich Bausätze.

 

Die ersten Zentimeter Gleis waren auch für einen Unbedarften aufgrund einer guten Anleitung nachvollziehbar und leistbar. Nur das annageln der Gleise war etwas gewöhnungsbedürftig und zeitaufwendig. Aber Sebstbau ist halt Selbstbau.

 

Beim Weichenbau wurde es schon deutlich komplizierter. Welche Geometrie sollte es sein? Auch hier ist der Anbieterkreis nicht so groß. Und die Weiche mit dem steilsten Abzweigwinkel hatte "nur" 14°. Aber damit konnte es losgehen. Mit so einem Bausatz kann man sich schon eine Weile beschäftigen. Noch ist das Musterexemplar nicht gannz fertig. Aber es ist schon ersichtlich, dass die Weiche für unser Thema viel zu großzügig ist, quasi eine Schnellfahrweiche, obwohl wir schon um 2 Schwellen gekürzt haben. Dann doch eine selbst gestaltete Geometrie?

 

Es bleibt also spannend!

 

Februar 2024:

 

Fahrplanfahrmonat

 

Auf mehrfachen Wunsch wurde der Februar zum Fahrplanfahrmonat auserkoren. An allen Freitagen wird nun "gespielt". Dabei stellen sich bei immer neuen Mitspielern und rotierenden Aufgaben (Lokführer, Fahrdienstleiter usw.) für jeden von uns immer neue Herausforderungen. Aber wir werden immer professioneller. Streckenkunde haben nun die meisten von uns, kennen die Namen der Betriebsstellen und seit Neuestem telefonieren die Fahrdienstleiter untereinander um Züge anzufragen.

 

Es ist schon viel ruhiger als am Anfang, obwohl immer wieder neue Gesichter dazu kommen, die mal vorsichtig gucken oder schnellentschlossen mitspielen wollen. Und natürlich geht auch manches schief, was aber für viel Lachen sorgt. Was wollen wir mehr?

 

Zur Vorbereitung des Spieltages wird allerdings immer Vorlauf benötigt: Alle Fahrzeuge müssen an die Ausgangspositionen, die Fahrregler auf die Triebfahrzeuge programmiert werden und alle Fahrplanunterlagen und Wagenkarten müssen verteilt werden. Und Schienen putzen natürlich nicht vergessen!

 

Vielleicht seid Ihr ja auch mal demnächst mit dabei?

 

 

Januar 2024:

 

Unsere neue Ausstellungsanlage

 

Mit viel Ausdauer wurden nun auch die Module 2, 3 und 4 ausgesägt. Von der 2D-Zeichnung zum fertigen Modulkörper in stabilem Holz war es ein weiter Weg. Stolz können wir verkünden, dass kein Konstruktionsfehler unterlief. Bis auf eine "Passnase" war alles genau da, wo es hingehörte. Wie es als ganzes aussieht? Das wird demnächst spannend, wenn erstmals alles zusammengefügt wird.

 

Parallel dazu begann der Bau eines ersten Testgleises. Selbstbau ist natürlich Ehrensache. Viele von uns haben das aber noch nie gemacht: Schwellen legen, Gleisprofil anpassen und verlegen. Mit Gleisnägeln an jeder Schwelle einklopfen. Dann die zweite Schiene, Spurlehren nicht vergessen und wieder nageln, nageln nageln.

 

Bleibt dabei und verfolgt Schritt für Schritt, wie sich hier etwas Neues entwickelt. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

 

 

Dezember 2023:

 

Eine neue Ausstellungsanlage

 

Endlich ist es soweit. Wir haben das Projekt „Neue Ausstellungsanlage“ begonnen und wollen es auf unserer Website begleiten. Um es ein wenig spannend zu machen, wird erst einmal nicht verraten, was es werden wird.

 

Nach langen Wochen von der Ideenfindung bis zur Planung und den nun ersten Bauplänen, ging es nun endlich los. Das Holz für die Modulkästen wurde gezeichnet, mindestens dreimal noch verändert und dann zu den freundlichen Experten geschickt, die die Einzelteile sauber mit dem Laser geschnitten haben. Dann war der große Moment da und kurz vor Weihnachten konnte der erste Modulkasten „ausgepackt“ und zusammengesteckt werden. Perfekt!

 

Bleibt dabei und verfolgt Schritt für Schritt, wie sich hier etwas Neues entwickelt. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

 

Juli 2023:

Nach langer Vorarbeit fand der erste Fahrplanfahrtag statt. Ein großer Testlauf für Fahrzeuge, "Personal" und den Fahrplan selbst. Der clubeigene Fahrzeugpark barg die größten Überraschungen und Betriebsprobleme. Da ist noch viel zu tun, bis die Fahrzeuge wieder betriebssicher über die Gleise rollen. Vor allem Kupplungsprobleme begleiteten uns.

Der Fahrplan funktionierte im großen und ganzen gut, die Unterlagen Buchfahrplan und Bahnhofsfahrordnung waren verständlich. Der ambitionierte Rangiergüterzug warf natürlich alle Planungen über den Haufen - hier muss erst wieder Erfahrung aufgebaut werden. Aber das gehört ja auch zum Fahrplan - improvisieren!

Wir hatten jedenfalls viel Spaß, haben viele neue Erfahrungen gesammelt und wollen es gleich am 4.8. wieder versuchen. Bis dahein werden noch ein paar Anpassungen vorgenommen und dann wieder ein neues Spiel und neues Glück!

 

 

Mai 2023:

Haupt- und Nebenbahn sind nun in Betrieb. Auf der Hauptbahn fahren analoge Triebfahrzeuge, auf der Nebenbahn digitale. Zu den Fahrtagen (1. und 3. Freitag im Monat) üben wir uns nun nicht nur am Drehen des Fahrreglers, sondern auch in der Bedienung der Stellpulte, der Kommunikation untereinader (Fahrtwünsche abstimmen) und machen uns dazu auch streckenkundig. Also Spaß garantiert. Bringt gerne Eure (Gleichstrom-)Fahrzeuge mit, wenn ihr sie mal ausgiebig rollen lassen wollt.

 

 

Februar 2023:

Wir müssen uns leider verkleinern und trennen uns daher schweren Herzens von ein paar echten Schätzen. In unserem Lager befindet sich noch ein umfangreicher H0-Industriekomplex der Montanindustrie (Trix), fertig montiert. Er besteht aus einem Hochofenkomplex (66101) mit Schachtofen, Gichtbühne, Gießhalle, Arbeitsbühne, Winderhitzern, Heißwindringleitung, Staubsack, Staubwäscher und Aufzug zur Kübelbegichtung. Die Grundfläche beträgt laut Hersteller rund 490 x 182 mm (Höhe 375 mm). Ergänzt wird der Komplex um Kühltürme (66116) und die spektakuläre Oxygenstahlkonverterhalle (66106). Diese ist ähnlich groß.

 

Interessenten können sich gerne mit Geboten beim Verein melden. Der Komplex weist kleinere Beschädigungen auf und wurde teils beleuchtet. Am Besten, sich das ganze mal in Ruhe ansehen. Es sicht fantastisch aus!

 

Besichtigung der Modelle zu den Clubabenden mit vorheriger Anmeldung per Mail.

 

 

November 2022:

Anlässlich des Tages der Offenen Tür unseres raumgebenden Geschwister-Scholl-Gymnasiums konnten wir erstmals der Schul-Öffentlichkeit unsere gesamte Anlage im Betrieb präsentieren. Über fast 5 Stunden fuhren wir auf der Hauptbahn im Blockbetrieb,

mit Überholungen und Begegnungen. Auch auf der Nebenbahn war heftig was los. Oftmals stießen die Bahnhöfe an ihre Zug-kapazitäten. Und alles unter den kritischen Augen der vielen Schülerinnen und Schülern, die begeistert waren und sich sofort kreativ einbrachten. Plötzlich stand ein Taxi auf den Gleisen oder eine Weiche lag anders - also volle Konzentration für das Zugpersonal.

Es hat richtig Spaß gemacht!

 

 

August 2022:

Im Hauptbahnhof fand die erste Zugbegegnung im digitalen Bereich statt. Damit ist die Nebenbahn um einen Kreuzungspunkt reicher. Einer vollständigen Betriebsaufnahme auch der Rangier- und Abstellgleise steht nun nichts mehr im Wege. Und dann kann endlich richtig gefahren werden. - Die Straßenbeleuchtung von Lemhau wurde von "Gas" auf LED umgestellt. Nur müsste nun mal jemand die Straßen kehren. - Für die Ausstellungsanlage liegen nun verschiedene Detailpläne vor und als nächstes stehen Tests zur Ermittlung von maximalen Neigungen und Kurvenradien an. Es wird spannend! Interesse? Dann kommt doch mal vorbei!

 

 

Mai 2022:

An der Hauptbahn wird eine Fahrstraße nach der anderen aktiviert - es bewegt sich was. Aber es gibt noch ein paar echte Technikprobleme. Wir arbeiten an der Auflösung! Die Beleuchtung der Häuser und Straßen geht gut voran. Und schließlich ist ein neues Projekt in Vorbereitung: eine kleine Ausstellungsanlage! Wer neugierig ist und von Anfang an dabei sein wiill, bitte beim Vorstand melden. Es werden noch Mitbauer*innen gesucht!

 

Januar 2022: Hauptbahn

Die lange Fehlersuche bei der Weichenschaltung scheint langsam von Erfolg gekrönt zu sein. Ein Dank den unermüdlichen Tüftlern. Jetzt scheint es nur noch eine Fleißarbeit zu sein, alle Fahrstraßen zu kontrollieren und endgültig zu programmieren.

 

November 2021: Flutschädenbeseitigung

Ein Teil unseres ausgelagerten Fahrzeugbestandes wurde im Sommer leider Opfer der Flut. Nun wollen wir versuchen soviele der Fahrzeuge zu retten, wie es geht. Dazu werden die Fahrzeuge den privaten BW´s zugestellt und dort "ehrenamtlich" versucht, wieder auf Vordermann zu bringen. Alle Mitglieder können tatkräftig mithelfen.

 

 

November 2021: Modellbahn im Fernsehen

Ab 28. November sind im Fernsehen (Kabel 1) in wöchentlicher Folge 4 Sendungen über "Deutschlands beste Miniaturbauer" vorgesehen. Ob es dabei auch um Modellbahn gehen wird, wissen wir derzeit nicht. Weitere Infols unter www.kabeleins.de

 

Oktober 2021: Hauptbahn

Die Programmierung der Hauptbahn wurde weitgehend abgeschlossen. Im Schaltpult leuchten die LEDs. Erste Züge drehten im automatischen Blockstellenbetrieb ihre Kreise. Wenn jetzt noch die Weichensteuerung völlig abgeschlossen ist, sind wir fahrbereit. Wir freuen uns darauf!

 

Oktober 2020: Der mec aachen wurde 60!

Wir haben ein stolzes Alter erreicht. 60! Nur wenige Vereine werden so alt, wir können stolz darauf sein. Und auf das, was die Mitglieder in all den Jahren geschaffen haben. Das wollen wir gerne fortsetzen - und die Zeichen stehen dafür gut.

 

Als Jubiläumsveranstaltung wollen wir am Sa. 19.10.19 ab 16:00 Uhr vor und in unseren Räumlichkeiten ein "Jubiläumsgrillen"

veranstalten. Näheres dazu erfahrt Ihr in der Clubmitteilung Nr. 6. Bitte nachlesen oder nachfragen und rechtzeitig anmelden!

 

Besonders freut uns natürlich, dass auch die Presse uns gewürdigt hat. Im Super Sonntag vom 7.7.19 haben wir Seite 3 füllen dürfen. Wir freuen uns über das Echo und stellen den Artikel gerne auf Anfrage zur Verfügung.

 

Neue Mitstreiter gesucht!

 

Der Bau an unserer großen Vereinsanlage zeigt stetige Fortschritte. Der Landschaftsbau ist in einem weit fortgeschrittenen Stadium, so dass unsere Züge schon durch wunderbare Szenerien rollen. Der derzeitige Schwerpunkt der Arbeiten liegt in der Elektrik. Die digital betriebene Nebenbahn soll möglichst bald in allen Bahnhöfen betriebsbereit sein. Derzeit erhält der Kopfbahnhof ein neues Stellpult, das Fahrstraßen enthält und über Start-Ziel-Tasten bedient werden soll.

 

Aufgrund der vielfältigen elektrischen und elektronischen Aufgaben wünschen wir uns besonders in diesem Bereich tatkräftige Unterstützung.

 

Aber auch für den späteren Fahrbetrieb suchen wir begeisterungsfähige Mitspielerinnen und Mitspieler. Mehrere Bahnhöfe benötigen Fahrdienstleiter und dann brauchts natürlich auch noch Lokführer, die Ihre eigenen oder vereinseigenen Zugkompositionen über die Anlage steuern. Spielspaß für viele Leute ist garantiert.

 

Wie wäre es? Interessiert? Wer Interesse hat, einfach mal melden, vorbeischauen und vielleicht auch mitbauen. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

                                                                                                Videos

                                                                                                       Fotogalerie

Es wird immer gewerkelt - also gibt es einen ständigen Fortschritt. Die landschaftsbauerischen Ergebnisse sind sofort sichtbar.

Die unermüdliche Arbeit der "Elektriker" ist nicht sichtbar - aber für den Betrieb fundamental! Damit Interessenten an unseren

Fortschritten teilhaben können, hier in loser Folge immer mal aktuelle Bilder der entstehenden Anlage.